Wir beraten Sie für alle Gebäudetypen (Wohngebäude / öffentliche Gebäude / kleine und mittlere Unternehmen / Gewerbebauten / alle Nichtwohngebäude / denkmalgeschützte Gebäude) und sind für alle Gebäudetypen berechtigt, Förderanträge zu stellen.

In unserem Unternehmen sind Ingenieure aller Bereiche der Gebäudetechnik beschäftigt sowie Architekten, Energieberater und Passivhausplaner mit langjähriger Baupraxis, sodass Ihr Bauvorhaben durch unser Team umfassend betreut wird.

Die Thermischen Bauphysik befasst sich mit dem Wärme-und Feuchteschutz von Gebäuden. Die primären Aufgaben sind die Erfassung, Analyse und Beurteilung von komplexen thermisch-hygrischen Vorgängen in Bauteilen sowie die energetische Bilanzierung von Gebäuden. Ziel hierbei ist die Gewährleistung eines behaglichen und hygienischen Raumklimas.

Bei der energetischen Bewertung von Gebäuden werden sowohl die Gebäudehülle als auch die Anlagentechnik betrachtet.

  

Folgende Leistungsbausteine bieten wir einzeln oder im Ganzen für Sie an:

  • Klärung der Aufgabenstellung / Grundlagenermittlung / Beratung zu möglichen Einsparpotenzialen
  • Erstellen eines Energiekonzeptes für Gebäudehülle und Technik, für Einzelgebäude oder Quartierskonzepte
  • Erstellen einer energetischen Machbarkeitsstudie:

- Berechnung von unterschiedlichen Varianten für Gebäudehülle und Technik und   Vergleich der verschiedenen energetischen Niveaus (z.B. Mindestanforderung nach EnEV / Fördermittelstufe z.B. KfW - Effizienzhaus / EnergiePlus Gebäude) 

- Ermittlung der jeweiligen Investitions- und Folgekosten für die Varianten mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtung 

- Untersuchung der thermischen Behaglichkeit und des thermischen Komforts im Winter und im Sommer (Sommerlicher Wärmeschutz)

- Vorgaben zu U-Werten, Bauteilaufbauten und technischen Randbedingungen in Kombination mit verschiedenen Technikkonzepten

  • Beratung zu Fördermitteln / Mitwirkung bei der Beantragung

Wir stimmen die Berechnungen auf die Inanspruchnahme von z.B. Fördermitteln ab (KfW Effizienzhäuser / Einzelmaßnahmen / Baubegleitungszuschuss / BAFA Förderungen z.B. für Wärmepumpen…)

  • Wärmebrückenberechnung

Wärmebrücke (WB) = Schwachstellen im Bereich der Gebäudehülle, an denen während der Heizperiode ein Wärmestrom von innen nach außen auftritt. Als Folge sinkt die Oberflächentemperatur des betreffenden Bauteils bei niedrigen Außentemperaturen, sodass die Raumluftfeuchte an der Bauteiloberfläche kondensieren kann.

Ziele der WB Berechnung:

- Vermeiden von Feuchteschäden durch Kondensat an Bauteilen (bei Sanierung)

- Wirtschaftliche Erreichung eines hochwertigen Energieniveaus mit reduziertem WB-Zuschlag (Neubau: Bei Standard WB-Zuschlägen müssten ansonsten für das gleiche Niveau wesentlich dickere Dämmstoffdicken realisiert werden)

Wärmebrücken werden mit einem zweidimensionalen Finite Elemente Programm anhand der Architekten Details berechnet

  • Ausstellen von Energieausweisen nach Beendigung der Maßnahme

Endprodukt der energetischen Berechnung oder Erstellung eines Energieausweises als eigenständige Leistung.

Die Berechnungen erfolgen mit Energieberatersoftware oder in komplexen Fällen mittels thermischer Simulation

  • Berechnen von Passivhäusern mit PHPP

 

 

Link zur Energieeffizienz-Experten-Seite und Übersicht unserer Leistungen:

 

www.energie-effizienz-experten.de / Energie-Effizienzexpertensuche in der Nähe auswählen /

Suchbegriff "Haracska-Kaletsch"